Pressemitteilung:

Kreis investiert fast 9 Millionen Euro in Karben

30. November 2018

"Nicht nur die Stadt Karben, auch der Wetteraukreis investiert massiv in die kommunale Infrastruktur - und wir in Karben profitieren davon", so das Fazit vom CDU Stadtverbandschef Mario Beck zum Doppelhaushalt 2019/20 des Wetteraukreises. Beck weiter: "Wir haben erfolgreich für Jan Weckler als Landrat geworben, da er sehr eng mit unserem Bürgermeister Guido Rahn zusammenarbeitet und beide Stadt und Kreis voranbringen. Der nun verabschiedete Haushalt beweist das."

In Summe fließen 8,67 Millionen Euro nach Karben. Das wichtigsten Projekt davon:

  • Die Selzerbachschule erhält einen Anbau für den Ganztagsbereich für rund 700.000 Euro.
  • Auch die Kloppenheimer Grundschule wird erweitert und trägt damit dem Einwohnerzuwachs in Karbens Mitte Rechnung. Rund 1,6 Millionen Euro fließen in den Anbau.
  • In Okarben wird an der Grundschule die Hausmeisterwohnung umgebaut und eine zweite Fluchttreppe installiert - Kostenpunkt 300.000 Euro.
  • Mit 50.000 Euro schlägt die Modernisierung der Außenanlage an der Lilienwald-Schule in Petterweil zu Buche.
  • An der Pestalozzischule wird ein Erweiterungsbau für 3,8 Millionen Euro dafür sorgen, dass den steigenden Raumanforderungen auf Grund von Zuzug und Ganztagsangeboten Rechnung getragen werden.
  • An der Kurt-Schumacher-Schule wird der Altbau weiter saniert, der Sanitärbereich sowie die Sporthalle modernisiert. Karbens größte Schule profitiert hiervon im Gegenwert von 1,3 Millionen Euro.
  • Während in Klein-Karben, Groß-Karben und Rendel das Land Hessen die Durchgangsstraßen sowie die Stadt die Gehwege saniert, trägt auch der Kreis seinen Teil zur damit verbundenen Aufwertung der Ortskerne bei. Er ist für die Sauerbornstraße in Petterweil zuständig, die als Kreisstraße K9 klassifiziert ist. Diese wird für 900.000 Euro grundhaft erneuert. Auch das Land wird in Petterweil gemeinsam mit der Stadt (zuständig für die Gehwege) aktiv werden und bis 2021 die Alte Heerstraße als Landesstraße sanieren. "Dann werden dann alle Durchgangsstraßen in Karben in einem Top-Zustand sein. Das wird unser Erscheinungsbild in den Ortskernen sehr positiv prägen", freut sich Beck.

In Summe sei ein klarer Investitionsschwerpunkt für die Themen Bildung, Ganztagsangebote und damit Familienfreundlichkeit erkennbar. Becks Fazit: "Damit verwirklicht unser Landrat Jan Weckler sein Wahlversprechen, Bildung zur Chefsache zu machen. Als ehemaliger Lehrer und Schulamtsleiter steht er hinter diesem Thema mit ganzem Herzen und lässt seinen Worten Taten folgen. So wie die Stadt Karben unter der Führung von Guido Rahn bei den Investitionen Kitas ihr familienfreundliches Profil untermauert, knüpft der Kreis mit Jan Weckler und Baudezernent Matthias Walther an der Spitze bei den Schulen direkt an. Die Bürger können sich darauf verlassen, dass die kommunale Infrastruktur bei der Union in guten Händen ist."


Mario Beck